Der Speyerer Dom und seine einzigartige Krypta sind immer einen Besuch wert. Diesmal aber galt das Interesse einer Schülergruppe des GGG einer Ausstellung, die der Malteserorden und das Domkapitel  in der Unterkirche präsentieren. Im katholischen Religionsunterricht hatten sich die Jungen und Mädchen der Klassen 10a und 10b mit dem Turiner Grabtuch beschäftigt. Die Tradition sieht in dem 4,37 m langen und 1,11 m breiten Leinen das Tuch, in das der vom Kreuz abgenommene Jesus von Nazareth gelegt und im Felsengrab von Golgotha bestattet worden war.

Am Freitag, den 9. März, haben interessierte Lateinschüler aus den Klassenstufen 11 und 12 mit den Lateinlehrern Herrn Stadelmeier und Herrn Wessels eine gemeinsame Exkursion ins Mainzer Staatstheater unternommen. Gespielt wurde die selten aufgeführte Version der Tragödie Ödipus nach dem römischen Philosophen und Dramatiker Seneca. Durch eine kurze Einführung von der mitwirkenden Dramaturgin wurden die Schülerinnen und Schüler auf das Stück vorbereitet. So hatten sie eine geschichtliche und inhaltliche Fundierung, um dem Schauspiel aufmerksam folgen zu können und die Handlung des Stückes in ihr Wissen einzubetten.

Am 30.11.2017 besuchten die Klassen 6a und 6g mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Kieffer und Frau Kuhfahl sowie den betreuenden Lehrkräften Herr Müller und Frau Schehr den Tigerentenclub in Göppingen bei Stuttgart. Als Frösche traten die schon seit Wochen aufgeregten Schülerinnen und Schüler gegen die Tigerenten aus dem Gymnasium bei St. Michael in Schwäbisch-Hall an.

Am 30. November besuchte die MINT-Gruppe der 7. Jahrgangsstufe den Botanischen Garten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Bei zum Teil tropischen Temperaturen in den großen Gewächshäusern lernten die Schülerinnen und Schülern besondere Anpassungs- und Überlebensstrategien von Pflanzen in verschiedenen Lebensräumen der Erde kennen, setzten sich mit der Nutzung von Pflanzen durch den Menschen auseinander und gingen der Frage nach „Was essen wir da eigentlich?“.

Am 28.09.2017 besuchten 26 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c voller Tatendrang das Mitmachlabor H2O & Co der BASF AG Ludwigshafen. Dort erwarteten die Schüler spannende Experimente aus aktuellen Forschungsgebieten, vor allem der Kunststoffchemie. So mussten Kunststoffe sortenrein recycelt und Kunststoffverpackungen aroma- säure- und wasserdicht gestaltet werden. In einem abschließenden Forscherrat stellten die ambitionierten 26 Jungforscher mit weißen Kitteln und einer Laborbrille ausgestattet ihre Forschungsergebnisse in den Bereichen der Emulgator-, Autoantriebs-, Faser-, Säure-Base- und Leuchtmittelforschung vor und ernteten dafür viel Applaus.

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich am Donnerstag, 21. September 2017, rund 50 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 des GGG auf den Weg in eine Stadt der Superlative: Colonia Augusta Treverorum, Trier, um 16 v. Chr. unter der Ägide des Kaisers Augustus gegründet und damit die älteste Stadt Deutschlands, avancierte in der Spätantike zu einer der Hauptstädte des Imperium Romanum. Buchstäblich auf Schritt und Tritt kommt der Besucher in Kontakt mit der römischen Vergangenheit und erhält einen deutlichen Eindruck von den Kulturleistungen und zivilisatorischen Errungenschaften der Römer. Organisiert wurde die Exkursion von Herrn Andreas Britz, einem intimen Kenner Triers seit seinen Studientagen dort.

 

Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium

August-Keiler-Straße 34
T +49 7274 7024-70
76726 Germersheim F
+49 7274 7024-80
Öffnungszeiten Sekretariat: M info@goethe-gym-ger.de
Mo-Do 7:15 - 16:00 Uhr W  www.goethe-gym-ger.de
Fr         7:15 - 13:30 Uhr    

© 2018 Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium Germersheim / Impressum / Datenschutzerklärung / LoginE-Mail / BSCW