+49 7274 7024-70   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Warum wird man süchtig? Welchen Verlauf hat eine Suchtkarriere? Welche rechtlichen Konsequenzen hat die Einnahme von Drogen? Was macht uns stark gegen Süchte?

All diese Fragen waren Thema des Suchtpräventionskonzepts „PiT - Prävention im Team“, das vom 7.1. – 11.1.19 in allen siebten Klassen am GGG zu je zwei Tagen durchgeführt wurde. Die Lehrer Christoph Müller, Nicole Stöbener und Matthias Wessels brachten in enger Zusammenarbeit mit Polizeihauptkommissarin Svea Block den Schülerinnen und Schülern Antworten näher und zeigten ihnen durch verschiedene Übungen, wie man den Ursachen einer Suchtkarriere entgegenwirken kann.

Teil des Programms war auch der Besuch der Polizeidienststelle Germersheim, in der es für die Schülerinnen und Schüler einiges zu entdecken gab. Polizistin Block zeigte den Schülerinnen und Schülern die komplette Wache, inklusive der Zellen und der Ausrüstung eines Polizeiwagens. Fasziniert waren die Schülerinnen und Schüler vom Erkennungsdienstlichen Raum, in dem sie mit einem speziellen Erfassungsgerät ihre Fingerabdrücke sehen konnten. Besonderes Augenmerk wurde in Polizistin Blocks Vortrag über die Arten von Drogen und ihre rechtlichen Konsequenzen auf die Gefährlichkeit von allen Substanzen im Straßenverkehr gelegt. Eindrücklich wurden die Gefahren den Schülerinnen und Schülern deutlich, als sie mit Promillebrillen versuchten einen Schlüssel zu greifen oder sich ein „High five“ zu geben.

 

(7 c beim Abnehmen von Fingerabdrücken mit Polizistin Block)

Schwerpunkt der Programmeinheiten an der Schule waren die Ursachen und der Verlauf von Süchten, sowohl Drogen- als auch Verhaltenssüchte, sowie Möglichkeiten sich gegen diese zu wappnen. Schnell erkannten die Schülerinnen und Schüler anhand von Übungen und Gesprächen, dass die Ursachen und die Konsequenzen von Süchten sehr ähnlich sind. Aber was macht einen stark gegen Sucht? Dazu machten sich die Schülerinnen und Schüler anhand des Tankmodells klar, was ihnen im Leben wichtig ist und ihnen Kraft gibt. Nur wenn man sich diesen „Tankstellen“ zuwendet, anstatt zu Suchtmitteln zu greifen, kann man ein glückliches Leben ohne Süchte führen. Aber auch Anlaufstellen für den Fall, dass man in eine Sucht geraten ist, wurden erarbeitet.

 

 (7 d beim Erarbeiten ihrer „Tankstellen“)

 

(7 c mit Tankmodell – Stark gegen Sucht)

Die Schülerinnen und Schüler waren sehr zufrieden mit den Präventionstagen und sagten selbst, dass sie einiges über Süchte gelernt haben und nun Methoden zur Vorbeugung kennen. Wir Lehrer vom GGG bedanken uns bei der Polizei Germersheim, insbesondere bei Polizistin Block, für die gute und konstruktive Zusammenarbeit.

 

Matthias Wessels

 

 

 

„Ich erwarte, dass der Raum explodiert!“, sagt Kai Goldau aus Westheim, sitzt gebannt in einem der runderneuerten Chemiesäle des Goethe-Gymnasiums Germersheim und traut seinen Augen nicht: Tatsächlich zaubern die Schülerinnen und Schüler des Chemie-Leistungskurs aus der Jahrgangsstufe 11 echte Feuerwolken und lassen es merklich krachen. Der Viertklässler ist ganz aufgeregt und möchte unbedingt noch mehr erfahren, wenn er im August 2019 in die fünfte Klasse des GGG kommt.

„Das war doch kein Schanddiktat! Was hätte Deutschland denn nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg sonst machen sollen?“ Anita Kopp steht empört in der Gymnastikhalle des Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasiums Germersheim und echauffiert sich über die Ausführungen ihres Mitschülers Tom Kaffka zum Versailler Vertrag. Die Zehntklässlerin streitet inszeniert mit Emily Höpfner, welche sich im Publikum ebenfalls erhoben hat und vehement dafür eintritt, dass die Gebietsabtretungen, die Reparationszahlungen und die alleinige Kriegsschuld von der neuen demokratischen Regierung in der Weimarer Republik niemals hätten unterzeichnet werden sollen.

Er ist ein Stiftungsprofessor, der niemals Jura studiert hat, Christoph Sorge begeisterte am Abend des 24.10.2018, in der Aula des GGG, sein bunt gemischtes Publikum für das Thema Datenschutz.

Der Professor legte sein Abitur ebenfalls am GGG ab und informierte alle Anwesenden, egal ob Schüler, Ehemalige, Lehrer oder sonstige Wissbegierige, in einer knappen Stunde, über Probleme des Datenschutzes, was das überhaupt ist und welche Lösungsvorschläge für Konflikte bereits existieren.

Manchmal scheint Google uns besser zu kennen als wir selbst. Immer bessere Möglichkeiten der Datenverarbeitung, Rasterfahndung, Videoüberwachung - seit Jahrzehnten wird vor einer Entwicklung hin zum gläsernen Menschen gewarnt.

 

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Goethe-Gymnasium Germersheim hat sich entschieden, den Spendenlauf der Schule im zweijährigen Rhythmus durchzuführen. Deshalb veranstalten wir am Mittwoch, 29. August (3.-6. Stunde) mit allen Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums einen neuen Spendenlauf. Wir wollen an diesem Tag soziales Engagement und sportliche Aktivität miteinander verbinden sowie das Zusammengehörigkeitsgefühl unserer Schulgemeinschaft stärken.

Unter dem Motto „Europa – Vielfalt der Kulturen“ hatte das Goethe-Gymnasium am Samstag, den 16.06.2018, zum Schulfest eingeladen. Die Schule hatte gleich mehrere Anlässe zu feiern: zum einen den Abschluss der umfangreichen Teilsanierung, zum anderen die Erlangung des Zertifikats „Europaschule des Landes“. Als besonderen Gast konnte das GGG den Landrat des Kreises Germersheim Dr. Fritz Brechtel begrüßen, der gleichzeitig das Fest eröffnete und in seiner Rede seiner Freude darüber Ausdruck verlieh, dass die Sanierung nunmehr erfolgreich abgeschlossen sei und dass mit dem GGG eine aktive und vielfältig engagierte Schule die Bildungslandschaft in und um Germersheim bereichere.

Das Goethe-Gymnasium Germersheim wird am Samstag, dem 16. Juni 2018, ein großes Schulfest feiern. Anlass dazu ist die Einweihung der aufwändig sanierten und modernisierten Schule im Beisein von Landrat Dr. Fritz Brechtel als Vertreter des Schulträgers. Ein buntes und vielfältiges Programm für Groß und Klein unter dem Motto „Europa am GGG - Vielfalt der Kulturen“ (das GGG darf sich seit 2017 „Europaschule des Landes“ nennen) ist in Vorbereitung und auch für das leibliche Wohl wird natürlich gesorgt.

Am 12.4.18 findet an unserem Goethe-Gymnasium der erste fächerübergreifende Fremdsprachentag statt. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 – 10 sind dazu eingeladen die Fremdsprachen unserer Schule (Englisch, Latein, Französisch und Spanisch) und ihre Bedeutung näher kennenzulernen. Die fünften Klassen werden ein spannendes Stationenlernen durchlaufen, die sechsten bis achten Klassen eine Präsentation in der Aula erleben, die zehnten Klassen sich mit Menschen aus unterschiedlichen Berufsfeldern zum Thema Fremdsprachen auseinandersetzen. So können diese Schülerinnen und Schüler die erlenbaren Sprachen unserer Schule kennenlernen, ihr Wissen vertiefen oder deren Einsatz im Berufsalltag erfahren.

 

Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium

August-Keiler-Straße 34
T +49 7274 7024-70
76726 Germersheim F
+49 7274 7024-80
Öffnungszeiten Sekretariat: M Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mo-Do  7:15 - 16:00 Uhr W  www.goethe-gym-ger.de
Fr          7:15 - 13:30 Uhr    

 

© 2021 Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium Germersheim / Impressum / Datenschutzerklärung / LoginE-Mail / BSCW

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.